Max Wiener

Österreichischer Motorradrennfahrer

* 1947    † 1996

 

Zum Leben

  • Gewann in den 70er Jahren 6 österreichische Staatsmeisterschaften: 1976 (350vccm), 1977 (350ccm, 500ccm, über 500ccm), 1978 (500ccm, über 500ccm)
  • Neben der Österreich- und Weltmeisterschaft nahm Wiener auch an verschiedenen Langstreckenrennen wie zum Beispiel dem 24 Stunden Moto Tout Terrain in Clermont-Ferrand teil
  • Mit dem österreichischen Moto-Cross-Weltmeister Heinz Kinigadner nahm Wiener sogar an der Rallye "Roof of Afrika" teil
  • Nach dem Rückzug vom Straßenrennsport Ende 1979 versuchte sich der Besitzer eines Autohauses mit Erfolg in der Enduro-Szene

Das Grab am Ischler Friedhof

Wir erinnern uns

Sie sind eingeladen, Ihre persönliche Erinnerung an
Max Wiener nieder zu schreiben.

Erinnerung schreiben

Einladung versenden


Porträt teilen

Erinnerung von L. Gassner   17.04.2017

Ich habe zusammen mit meinem leider verunglückten Freund die 500erRotax Rennmaschine von Ihm gekauft, mit der er damals Staatsmeister geworden war. Ich wollte mit dem Motor ein Gespann aufbauen - Fahrwerk von Hamminger/Brüderl aus Munderfing was leider letztendlich scheiterte und mein Freund baute in das Fahrwerk einen 500er Honda Motor ein. Er wird mir stets in angenehmer Erinnerung bleiben.